Veranstaltungen

Telekomsenioren/innen Ü60 bleiben mobil
Sicherheitstraining mit dem PKW für Senioren

Jetzt mit freier Terminwahl!

Ort: ADAC Trainingsanlage Stuttgart-Leonberg, Mahdentalstr.
(direkt an der A 8, Ausfahrt 50, Leonberg-Ost 2 km entfernt)
Beginn, Ende: Basis-Kurs: 08:00 – 16:00 Uhr, Senioren-Kurs: 10:00 – 13:30
Kostenbeitrag: Basis-Kurs: 40,00 € (50,00 € sonntags), Senioren-Kurs: 20,00 € für die von uns betreuten Telekom-Seniorinnen/-Senioren und Ehe-/Lebens-Partnerinnen/-Partner. (Durch Zuschuss der PSD-Stiftung l(i)ebenswert verbilligt)
Anmeldung/
Abwicklung:
1. Suchen Sie sich einen Termin auf der Homepage des ADAC
https://www.adac.de/produkte/fahrsicherheitstraining/ aus, der Ihrem eigenen Terminwunsch entspricht.
2. Teilen Sie Ihren Wunschtermin und die Art des Trainings dem SBR-
Mitglied Gerhard Rapp, Tel.: 0711 3701919, gr-senioren@tnl-stgt.de mit.
Wenn Sie ADAC-Mitglied sind, benötigen wir Ihre Mitgliedsnummer.
3. Überweisen Sie nach der Buchungsbestätigung durch G. Rapp den
entsprechenden Kostenbeitrag auf das Konto des Seniorenbeirats der TNL
Stgt bei der PSD-Bank IBAN DE 25 6009 0900 7656 7116 00, Stichwort
„Sicherheitstraining“.

Im Rahmen unseres Projektes „Telekomsenioren/innen Ü60 bleiben mobil“ bieten wir in diesem Jahr Sicherheitstrainings für Senioren mit dem ADAC an. Da sich für die bereits ausgeschriebenen festen Termine wenig Teilnehmer angemeldet haben, erweitern wir das Angebot für Fahrtraining jetzt so, dass jede/r individuell teilnehmen kann.
Sie können nun einen Termin aus dem Angebot des ADAC frei wählen! Suchen Sie sich auf der Homepage https://www.adac.de/produkte/fahrsicherheitstraining/ den für Sie passenden Termin für einen 8-stündigen Basiskurs oder einen 3,5-stündigen Seniorenkurs selbst aus und geben Sie den Termin an Gerhard Rapp weiter. Der SBR bucht die Teilnahme dann verbindlich für Sie beim ADAC.
Veranstalter des Trainings ist der ADAC. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des ADAC-Fahrsicherheits-Trainings https://www.isl3-ware.com/Stuttgart/Vorlagen/WTBAGB.pdf

Auf folgendes aus den AGB möchten wir besonders hinweisen:

  • Sie benötigen einen gültigen Führerschein
  • Sie nutzen beim Training ihr eigenes (verkehrstüchtiges + haftpflichtversichertes) KfZ
  • Es besteht vom Veranstalter aus eine
    – Vollkaskoversicherung mit 500 € Selbstbeteiligung und eine
    – Teilkaskoversicherung mit 500 € Selbstbeteiligung
  • Bitte beachten Sie auch die Stornierungsbedingungen unter Punkt 5 der AGB. Der SBR muss die im Fall einer Stornierung in Rechnung gestellten Stornierungskosten an Sie weitergeben.

Der Inhalt eines Basis-Kurses nach ADAC-Angaben:
Im klassischen Ganztages-Training auf unseren standardmäßig ausgestatteten Trainingsanlagen lernen Sie das Verhalten und die Grenzen Ihres Autos unter professioneller Anleitung kennen und erlernen Fahrtechniken, mit denen Sie für den Ernstfall besser gewappnet sind.

Trainingsinhalte:

  • Das Verhalten und die Grenzen Ihres Fahrzeugs in verschiedenen Situationen gefahrlos austesten
  • Mit welchen Fahrtechniken können kritische Situationen besser bewältigt werden?
  • Wie bremse ich am besten auf glatten und griffigen Fahrbahnen?
  • Wie wirken sich der Einfluss von Stress und Ablenkung auf das Reaktionsvermögen aus?
  • Kurvenfahren in der Kreisbahn und dabei die „Fliehkräfte“ entdecken
  • Korrekte Sitzposition, Lenk- und Blicktechnik, nicht nur im Slalomparcours
  • Welche Rolle spielen ESP, ABS und Co.? Viele Informationen zu Fahrzeugtechnik, Fahrphysik
    und Fahrassistenzsystemen

Das Training trägt das DVR-Gütesiegel.


Führung im Stadtpalais Stuttgart
Besuch der „Stuttgarter Stadtgeschichten und Architektur“

Termin: Mittwoch, 20. Februar 2019
Ort: Stadtpalais, Konrad-Adenauer Straße 2 , 70173 Stuttgart
Treffpunkt: 10:10 Uhr Eingangsbereich des Stadtmuseums.
Beginn der Führung um 10:30 Uhr, Dauer 90 Minuten
Anmeldung: Bitte bis 13.02.2019 per mail an ws-senioren@tnl-stgt.de oder telefonisch 0151 62909403. Es können max. 25 Personen an der Führung teilnehmen.
Kostenbeitrag: Der Seniorenbeirat übernimmt die Kosten der Führung, der Eintritt zur Ausstellung Stuttgarter Stadtgeschichten ist frei.
Organisation: Wolfgang Siegle, E-Mail ws-senioren@tnl-stgt.de

Die ständige Ausstellung »Stuttgarter Stadtgeschichten« beleuchtet die städtische Geschichte seit Ende des 18. Jahrhunderts bis in die Gegenwart aus vielen Perspektiven.

Wir haben eine Führung um 10:30 Uhr für max. 25 Teilnehmer, Dauer 90 Minuten.

Was zeichnet Stuttgart aus? Die besondere Topographie des Kessels? Grün und Grau, Weinberge und Wald, Beton und Bundesstraßen? Ländlich geprägte Filderorte, das industrialisierte Neckartal oder die urbane Innenstadt? Was denken Stuttgarterinnen und Stuttgarter über die Stadt, was sagen andere? Stimmen die Klischees? Und: Wie und warum wird man Stuttgarterin und Stuttgarter?

Nach der Führung gehen wir gemeinsam zum Mittagessen in die Gaststätte zum Becher, Urbanstraße 33 in Stuttgart, dort ist für uns um 12:30 Uhr reserviert.


Erste-Hilfe-Lehrgang mit dem DRK
Telekomsenioren/innen Ü60 bleiben mobil

Termin: 21. Februar 2019, 09:00 Uhr
Ort: Bad Cannstatt, VZS, Deckerstr. 35, Raum U15
Dauer: 09:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
Referent: Deutsches Rotes Kreuz
(Unser Kollege Jürgen Reiling)
Anmeldung: Per E-Mail an Gerhard Rapp unter  gr-senioren@tnl-stgt.de
oder per Telefon (0711) 3701919

Im Rahmen unseres Projektes „Telekomsenioren/innen Ü60 bleiben mobil“ bieten wir einen Erste-Hilfe-Lehrgang an. Die Teilnahme an dem Lehrgang ist für die von uns betreuten Telekom-Seniorinnen und -Senioren sowie ihre Partnerinnen und Partner kostenlos. Dies wird uns ermöglicht durch einen Zuschuss der Stiftung l(i)ebenswert der PSD-Bank.

Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie eine Teilnahme-Bescheinigung.

Inhalt des Kurses:

  • Retten aus einer Gefahrenzone
  • Eigene Sicherheit und Schutzverhalten
  • Psychische Betreuung
  • Notruf 112
  • Wundversorgung, Blutung stillen
  • Symptomorientierte Erste-Hilfe-Maßnahmen bei:
    – Akuten Erkrankungen
    – Temperaturbedingten Störungen
    – Äußeren Verletzungen
    – Verletzungen am Kopf / Bewegungsapparat
  • Stabile Seitenlage
  • Helmabnahme
  • Wiederbelebung mit und ohne AED