Telekom & Personalverkauf

 

Neues im Personalverkauf

Unter der Bezeichnung “MyWallet” bietet die Telekom seit auch Mai 2014 ein elektronisches Bezahlsystem an. Im Personalverkauf finden Sie dazu auch Mitarbeiterangebote. Unabhängig vom elektronischen Bezahlsystem wird auch eine kostenlose “Online Card” angeboten. Dabei handelt es sich um eine MasterCard® auf Guthaben-Basis speziell für Einkäufe im Internet. Direkt zu den Angeboten kommen sie über:  http://personalverkauf.telekom.de/mywallet

Befristet bis 31.07.2014 gibt es Rabatte auf verschiedene Produkte von Steganos Software.  

Neben dem Sicherheitspaket mit 3 Lizenzen (Sicherheitspaket M) für das Norton-Produkt gibt es jetzt auch eine Version mit 5 Lizenzen (Sicherheitspaket L) um z. B. weitere Familienmitglieder mit dem Norton Sicherheitspaket auszustatten oder das Smartphone bzw. den Tablet-PC zu schützen.


Mitarbeiteranschluss und Personalverkauf

30% und mehr auf Tarife und Endgeräte
Rabattberechtigt sind Mitarbeiter, Pensionäre und Rentner der Deutschen Telekom AG.
Maximale Bestellmenge pro rabattberechtigtem Mitarbeiter/Pensionär/Rentner sind (Stand 06/2013):

1 Festnetzanschluss (Komplettpakete)
1 Mobilfunk-Sprachtarif (Call, Call & Surf, Complete Mobil)
1 Mobilfunk-Datentarif (Mobile Data)
1 Handy ohne Vertrag (bestellbar alle 24 Monate)

Eine Übersicht der Mitarbeiterangebote finden Sie hier.

Je nach ausgewähltem Produkt gibt es unterschiedliche Bestellwege. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie auf der Internet-Seite des Personalverkaufs https://personalverkauf.telekom.de/. Bei Rückfragen können Sie auch die Mitarbeiter-Hotline kontaktieren: 0800 330 1028 (Mo-Fr von 08:00-18:00 Uhr). Auch die Telekom Shops (T-Punkte) können evtl. weiterhelfen (sind aber nicht dazu verpflichtet).

Falls Sie beim Personalverkauf noch nicht registriert sind, senden wir Ihnen auf Anfrage gerne eine Hilfedatei zu. Anfragen senden Sie bitte an: info@telekomsenioren-tnl-stuttgart.de. Ruheständler ohne Internetzugang können sich über die kostenlose Rufnummer 0800 330 1028 informieren. Für die Registrierung benötigen Sie Ihre Personalnummer, die Telekom- und die SAP-Personalnummer finden Sie oben rechts auf Ihrer Bezügemitteilung. Die Ordnungszahl Telekom (OZT) ist für die Versorgungsempfänger (ehemalige Beamte) 9992 und für die Rentner (ehemalige Arbeiter und Angestellte) 9993.

Verfahren bei Wegfall der Berechtigung – Achtung, neue Regelung!
Beim Tod des Berechtigten fallen die vergünstigten Preise der Mitarbeiterangebote weg. Bei Wegfall der Berechtigung für MA-Anschlüsse kann den Hinterbliebenen der Tarif „For Friends“ (15% Ersparnis bei der Grundgebühr) gewährt werden. Hierzu ist ein Antrag erforderlich. Nähere Informationen können unter der Rufnummer 0800 330 1028 erfragt werden.


Kostenloses WLAN an Telekom-Hotspots

HotSpot-200Sie sind oft mit Smartphone, Notebook oder Tablet-PC unterwegs, dann ist vielleicht das kostenlose Mitarbeiter-Angebot “Hotspot-Flatrate” für Sie interessant. Die Telekom betreibt in Deutschland über 12.000 Hotspots. Überall dort, wo Sie das HotSpot Zeichen entdecken, sind Sie mit wenigen Klicks online und haben Zugriff auf Ihre E-Mails und alle Informationen aus dem Internet. Sie können chatten und surfen wie zu Hause am PC.
Die schnellen Internetzugriffe per WLAN stehen Ihnen beispielsweise in Flughäfen, Hotels, Messen, Konferenzzentren sowie flächenddeckend an fast allen Rastststätten der Autobahn Tank & Rast Holding GmbH oder McDonald’s Restaurants, Cafes und Bars zur Verfügung.

Seit September 2013 können Reisende an vielen Bahnhöfen die Hotspots der Telekom täglich 30 Minuten kostenlos nutzen – mit der Telekom Hotspot-Flatrate können Sie das unbegrenzt – im Mitarbeiter-Angebot sogar kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Telekom for Friends

Telekom for Friends ist das „Mitarbeiter werben Freunde – Programm“ der Deutschen Telekom. Ihre Freunde profitieren von einem Preisvorteil in Höhe von 15% auf die monatlichen Grundpreise ausgewählter Laufzeitverträge für Privatkunden im Mobilfunk und Festnetz, der über den Verzicht auf eine Werbeprämie finanziert wird.

Neu: Die 15% werden nicht mehr laufzeitbezogen abgebucht, sondern dauerhaft an der Rechnung abgezogen. Wichtig: Der Freund bzw, Geworbene muss jede Tarifänderung über den „Werber“, also den Telekommitarbeiter anstoßen. Sobald etwas über den Privatkundensektor der Telekom geändert wird, fällt die Vergünstigung weg.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internet-Seite des Personalverkaufs: https://personalverkauf.telekom.de/


Hilfe bei Problemen

Der “Troubleshooter” ist ein IV-System, über das Telekom-Mitarbeiter die Möglichkeit haben, ein im privaten Umfeld aufgenommenes Kundenanliegen (z. B. Nichteinhaltung von Terminen, Rechnungsprobleme usw.) schnell und unkompliziert weiterzuleiten. Bitte beachten Sie, dass Anliegen zu Mitarbeiteranschlüssen nur über den Personalverkauf bearbeitet werden können. Das Troubleshooter Team kann keine Anliegen zu Mitarbeiteranschlüssen bearbeiten!

Beratung_Service_Personalverkauf

Troubleshooter-Meldungen können Sie auf der Internetseite des Personalverkaufs absenden. In der Rubrik “Beratung & Service” finden Sie unter dem Menüpunkt “Troubleshooter” das Online-Eingabeformular.

Sie können aber auch unseren Ansprechpartnerin bei PTI 22 ansprechen:
pti_450x20

Folgende Angaben sind bei Anfragen zum Eingeben in die Systeme wichtig:
•  Name des Kunden, Adresse, Rückrufnummer
•  Kundenwunsch, Terminwunsch (für die Bearbeitung müssen 5 Arbeitstage dazugerechnet werden)
•  derzeitiger Anbieter ( z.B. Kabel BW, Vodafone usw.)

Bei Problemen mit Ihrem eigenen Mitarbeiteranschluss können Sie im Bereich “Kontakt” eine Anfrage an den Personalverkauf senden.

 


Mitarbeiter-Angebot IP-Telefonie

Die derzeit im Telefonnetz eingesetzte Digitale Vermittlungstechnik (DIV) soll in den nächsten Jahren gegen eine neue Technik auf Internet-Basis (VoIP = Voice over IP) ausgewechselt werden. Das neue Netz wird auch NGN (Next Generation Network) genannt. Wir hatten Ihnen diese neue Technik bereits 2010 im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorgestellt (den Bericht dazu finden Sie hier). Seit August 2011 werden auch Mitarbeiterschlüsse mit dieser Technik  angeboten (siehe Newsletter 19/2011).

Beispielverkabelung_Telekom

Bild: Deutsche Telekom

Bei den neuen Anschlüssen entfallen Splitter sowie  ISDN-Netzabschluss (NTBA) und es kommt ein DSL-Router zum Einsatz, der für die Internet-Telefonie geeignet ist.
Die Telefone werden am Router geschlossen, ausserdem beinhalten die derzeit von der Telekom angebotenen Router eine Basisstation für schnurlose Telefone (DECT).

Derzeit werden von der Telekom drei geeignete Router angeboten (Stand 05/2014):
•  Speedport Entry
•  Speedport W 724V
•  Speedport W 921V

Falls Sie ISDN-Telefone oder ISDN-Nebenstellenanlagen besitzen, die Sie weiter verwenden möchten, benötigen Sie einen Router mit einem internen ISDN-Anschluss. Dies ist derzeit nur der Speedport W 921V.

Die neue Technik hat allerdings auch Nachteile: Bei Stromausfall können Sie nicht mehr telefonieren und ältere Hausnotrufsysteme oder Alarmanlagen funktionieren evtl. nicht mehr (fragen Sie den Anbieter Ihres Notrufsystems). Auch bei der Fax-Übertragung kann es Probleme geben – die Telekom empfiehlt, den Fehlerkorrekturmodus (ECM) am Faxgerät zu aktivieren.

IP-basierte Anschlüsse für Mitarbeiter werden bei den Komplettpaketen Call & Surf und Entertain angeboten. Die aktuellen Konditionen / Preise finden Sie auf der Internet-Seite des Personalverkaufs. Nachfolgend haben wir Ihnen noch einige Informationen zum IP-basierten Anschluss zusammengestellt:

Weitere Unterlagen (z. B. Anleitungen und Gerätehandbücher) finden Sie auf den Telekom-Hilfe-Seiten. Fragen beantwortet auch die IP-Hotline der Telekom unter der Rufummer 0800 33 03000  (Täglich von 7 – 24 Uhr) oder Sie finden auch Tipps und Informationen im im Service-Forum.


Aktuelle Telekom Konzern-Nachrichten    http://www.telekom.com/